Du-bist-wunderbar-Brief #14

Angenommen-Sein ist aus meiner Sicht das größte Geschenk des Lebens. Da ich es liebe Herzens-Geschenke zu machen, schreibe ich Du-bist-wunderbar-Briefe, in denen ich Menschen, so wie sie sind, ganz annehme.

Lieber Mensch,

ich blicke dir in die Augen und sehe ich eine tiefe Erschöpfung. Eine Traurigkeit, die sich kaum in Worte fassen lässt. Du versuchst zu lächeln, doch gelingt es dir nicht so richtig. Du schwankst zwischen dem Bedürfnis nach Ruhe und Pflichterfüllung.

Du berichtest von deiner Belastung. Den Aufgaben, die du erledigen musst.

In deiner Stimme höre ich deinen Kummer. Ich spüre deine Sorgen. Deine Angst, nicht gut genug zu sein.
Du erzählst, wie du den Alltag mit deinen Kindern zu bewältigen versuchst.
Du hast dir immer eine Familie gewünscht. Doch hast du das Gefühl, nicht genug zu tun. Nicht gut genug zu sein.

Ich spüre die Fragen, die dich quälen.
Wie kannst du eine gute Mutter/ ein guter Vater sein, wenn du einfach mal alleine sein möchtest?
Wenn du dein Kind aus dem Raum schickst, weil du gerade an einem online Meeting teilnimmst?
Wenn dir gerade alles zu viel wird?

Diese Zeit ist eine echte Belastungsprobe. Wir werden mit bisher noch nicht erlebten Herausforderungen konfrontiert. Mit Ängsten. Mit völlig veränderten Aufgaben. Mit Sorgen. Einige sind diffus. Andere sind konkret.

Die Anstrengung und die Kraft, die es kostet, diese Herausforderungen zu bewältigen sind immens. Ich sehe, wie du versuchst zu funktionieren und dabei dich selbst verlierst.

Ich wünsche dir von Herzen,

  • dass du wieder einen Bezug zu dem bekommst, was dir wichtig ist.
  • dass du deine Erschöpfung als das nimmst, was sie ist. Eine logische Folge der letzten Monate.
  • dass du akzeptieren kannst, dass du an deine Grenzen gekommen bist.
  • dass du dir erlaubst, fürsorglich mit dir zu sein.
  • dass du dir erlaubst, dich gleichwertig und gleichwürdig mit anderen zu sehen.
  • dass du dir erlaubst, eine Lösung zu finden, die für alle gut ist.
  • dass du dir erlaubst, dich auszuruhen.

Ich wünsche dir, dass du wieder die Liebe zu dir selbst entdeckst. Dass du erkennst, dass um Hilfe zu bitten keine Schwäche ist.
Dass du wieder die Liebe zu dem spürst, was dir so wichtig ist. Dass du dich wieder daran erfreust. Dass du dich mit dieser Freude füllst.


Ich wünsche dir, dass du erkennst, wie wunderbar du bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.